Hausratversicherung

Starker Schutz für Ihr Zuhause
Silhouette
idee_schr

Wofür benötigen Sie eine Hausratversicherung?

Durch ein Feuer werden Ihre Möbel unbenutzbar. Ihr Hab und Gut können Sie, ohne in finanzielle Schwierigkeiten zu kommen, nicht ersetzen? In diesem Fall übernimmt Ihre Hausratversicherung die Entschädigung bis zur festgelegten Versicherungssumme.

Was ist in der Hausratversicherung versichert?

Wird Ihr Inventar durch Feuer, Blitzschlag, Explosion, Leitungswasser, Sturm, Hagel oder Einbruch beschädigt beziehungsweise geht verloren, kommt es zur Ersetzung. Dies gilt auch für Überspannungsschäden. Beispielsweise wenn ein Blitz in der Nachbarschaft einschlägt und die elektrischen Geräte verrücktspielen.

bauherren_2
Hausratversicherung Schutz
Standardschutz
  1. Feuer
  2. Blitzschlag, Explosion und Implosion
  3. Einbruch/Diebstahl
  4. Sturm und Hagel
  5. Leitungswasser
  6. Überspannung
Zusätzlicher Schutz
  1. Glasbruch
  2. Fahrrad-diebstahl
  3. Starkregen / Überschwemmung / Rückstau

Doch was gehört zum Hausrat?

Eine Faustregel besagt: Angenommen Sie stellen Ihr Haus auf den Kopf, so ist alles was hinausfällt Inventar und somit über die Hausratversicherung abgesichert. Zum Hausrat gehört ebenfalls jede Einbauküche, die bei einem Umzug oder dergleichen ausgebaut werden kann. Für Laminat, geliehene Gegenstände und Wertsachen gilt das Gleiche. Alles Weitere muss über eine Wohngebäudeversicherung geschützt werden.

Versichert ist also das gesamte bewegliche Eigentum, das in der Wohnung und den dazugehörigen Nebenräumen untergebracht ist.

Auch Gegenstände in Keller oder Garage sind mitversichert, wie z. B. Rasenmäher oder Werkzeug. Das Auto in der Garage ist nicht über die Hausratversicherung geschützt. Hier hilft nur eine Kfz-Kaskoversicherung weiter.

Tipp: Es bietet sich an Hausrat und Wohngebäude bei der gleichen Versicherungsgesellschaft abzuschließen. Im Schadensfall entsteht kein Streit zwischen den Versicherern, wer den Schaden tragen soll.

Auf was sollten Sie noch achten?

Die Ermittlung der benötigten Versicherungssumme ergibt sich aus Ihrer Wohnfläche. Ein Richtwert für die Berechnung ist hierbei: 650 € pro m² Wohnfläche.

Wenn Sie ein Fahrrad besitzen ist dieses bei Ihnen Zuhause, im angeschlossenen Zustand, versichert. Doch ohne Fahrrad­diebstahl­klausel ist keine Entschädigung, bei Verschwinden des Fahrrads außerhalb Ihres Grundstücks, möglich. Achten Sie bei Ihrem Vertrag darauf, dass der Versicherungsschutz auch in den Nachtstunden aktiv ist.

Werden Bauarbeiten am Haus vollzogen und ein Gerüst wird aufgebaut, gilt dies als Gefahrenerhöhung. Möglichen Einbrechern wird der Weg ins verschlossene Gebäude erleichtert. Kommt es zu einem Einbruch kann die Versicherung einen Schadensersatz verweigern, wenn sie die Gesellschaft nicht über die kurzfristige Erhöhung des Risikos informiert haben.

Beim Bügeln klingelt es an der Tür. Ein alter Schulfreund kommt unerwartet zu Besuch. Im Gespräch vergessen Sie Ihr noch angestecktes Bügeleisen. Entsteht ein Schaden, der durch mehr Achtsamkeit hätte verhindert werden können, zahlt die Versicherung nur, wenn Grobe Fahrlässigkeit im Vertrag enthalten ist.

Die Wasser­schaden­versicherung ist für jeden Aquarium- oder Wasserbett­besitzer interessant, denn in normalen Tarifen sind nur Leitungswasserschäden abgedeckt.

Laut Umwelt Bundesamt ist die Niederschlagsmenge in Deutschland in den letzten Jahren stark angestiegen und somit auch die Gefahr Opfer eines durch Hochwasser verursachten Schadens zu werden. Eine Elementar­schaden­versicherung schützt Sie nicht nur vor Überschwemmung, sondern auch vor Erdbeben, Erdsenkung und Schneelast. Je nach Wohnort und Lage unterscheidet sich das Risiko für solche Schäden.

Entschädigung von Wertgegenständen

Wertgegenstände können nur in begrenztem Umfang versichert werden. Die Anbieter haben unterschiedliche Werte – als Orientierung dienen folgende Obergrenzen:

• Bargeld: max. 1.500 Euro
• Urkunden, Sparbücher, Wertpapiere: max. 3.000 Euro
• Teurer Schmuck, Briefmarken, Gold: max. 25.000 Euro

Gegen Aufpreis sind oft höhere Entschädigungen versicherbar. Wer solche Wertsachen, Antiquitäten, Gemälde o. Ä. in der Wohnung oder im Bankschließfach aufbewahrt, sollte mit seinem Versicherer sprechen. Spezialisten ermitteln dann den Wert, informieren über den optimalen Versicherungsschutz und ob spezielle Sicherungsmaßnahmen erforderlich sind (z.B. Tresor, Alarmanlage).

Arbeitszimmer in der Wohnung

Die Ausstattung eines heimischen Arbeitszimmers ist in der Regel nur über die Hausratversicherung geschützt, wenn das Finanzamt es nicht als Arbeitszimmer anerkennt.

Kann das Arbeitszimmer jedoch steuerlich geltend gemacht werden (z. B. bei Freiberuflern), gilt die Hausratpolice hier nicht. Dann ist eine separate Absicherung oder Ergänzung der Hausratversicherung gefragt.

Manche Hausratversicherungen versichern das ausschließlich beruflich/gewerblich genutzte Arbeitszimmer mit, wenn es über die privat genutzten Wohnräume betreten werden kann.

Untermieter müssen selbst vorsorgen

Untermieter brauchen einen eigenen Versicherungsvertrag. Ebenso Kinder, die im Haus ihrer Eltern in einer eigenen abgeschlossenen Wohnung leben.

Aus dem Leben gegriffen: Fragen und Antworten zur Hausratversicherung

Umzug: Zieht die Hausratpolice mit um?

Ja, sie zieht mit um.

  • Für einen bestimmten Zeitraum gilt der Versicherungsschutz sowohl für die alte als auch für die neue Wohnung. Sobald man ganz in der neuen Wohnung lebt, sollte der Vertrag aktualisiert werden.
  • Während des Transports ruht der Schutz durch die Hausratversicherung.

     

Zwei ziehen zusammen: Was passiert dann?

Bei Bezug einer gemeinsamen Wohnung sollte man prüfen, wer von beiden die ältere Hausratversicherung hat – und diese dann der neuen Wohnung anpassen. Die neuere Police kann in der Regel problemlos gekündigt werden.

Zwei trennen sich. Und was ist mit der Hausratpolice?

Die Hausratversicherung bezieht sich immer auf den Versicherungsnehmer und dessen versicherte Einrichtungsgegenstände. Trennt sich ein Paar, ist also die Frage entscheidend, wo der Versicherungsnehmer mit seinem Hab und Gut zukünftig lebt.

Ein Beispiel: Zieht der Versicherte mit einem Teil seiner Möbel aus, benötigt der ehemalige Partner in der alten Wohnung eine eigenständige Police.

Noch Fragen? Dann schreiben Sie uns.